FitW. Der Gesundheits- und Fitnesswürfel.
Gutachten FH-Prof. Ing. MMag. Dr. Anton Szabo

Die Studie unter der Leitung des Sportwissenschaftlers FH-Prof. Ing. MMag. Dr. Anton Sabo kam zum Ergebnis, dass durch das Training mit dem FitW unter anderen folgende neurophysiologische Verbesserungen erzielt werden:

  • Verbesserte Stabilisation
  • Verbesserte Somatosensorik
  • Symmetrisierung der Reflexe im gesamten Muskelsystem
  • Verbesserung speziell der Rücken- und Bauchmuskeln sowie der zuständigen Muskelschlingen
  • Verbesserung des Bewegungsapparats
  • Optimale koordinative Trainingsschulung im Spitzensport
  • Neue Rehabilitations-Chancen
  • Mögliche Langzeitvorbeugung gegen die Sturzgefahr

Man erkennt dadurch, dass sensomotorisches Training die weltweite „Vorrangstellung Nr. 1“ hat. In allen Bereichen stützt sich die „Bewegungs- und Sportwelt“ sowie die „Rehabilitation“ auf diese Trainingsformen.

Weiters hat die Studie folgende besonderen Merkmale des FitW angemerkt:

Die speziellen Effekte dieses innovativen Trainingsgerätes beruhen vor allem darauf, dass viele Übungen, die am Gymnastikball zu schwierig sind und somit von bestimmten Personengruppen nicht durchgeführt werden können, mit dem FitW möglich sind.

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit durch unterschiedliche Druckverhältnisse im Würfel verschiedene Schwierigkeitsgrade zu erzielen und somit die Stabilität der Kanten unterschiedlich einsetzen zu können.

Beim FitW sind die Anforderungen an die Gleichgewichtsfähigkeit der Anwender dadurch verschieden ausgeprägt, die Varianz aber sehr groß. Dadurch kann der Würfel sehr verschieden eingesetzt werden.

sabo_anton

FH-Prof. Ing. MMag.
Dr. Anton Sabo

Institutsleiter Biomedical
Health & Sports Engineering

„Ein hocheffizientes Trainingsgerät!“

RG Handels GmbH, Donaustraße 62, A-3761 Marbach, Austria, office@fitw.at
® Produkt FITW ist markenrechtlich geschützt
Impressum